Prag im Dezember

...auch Ende 2019 die spannende Frage: was machen wir zwischen den Feiertagen? Essen -Fernsehen-Essen? Oder ab ins Auto und hin zu einem der bekannten Wintersportgebiete?

Ja, wir fahren in den Süden.

Gesagt, getan....rein ins Auto und ab.

Kurz vor der tschechischen Grenze haben wir bemerkt, dass wir gar keine Ski dabeihaben und auch aus Versehen ein Apartment in Prag für drei Nächte gebucht haben....ich vermute, wir hatten nie vor Ski zu fahren....

 

Prag jedenfalls empfing uns bei gutem Wetter und noch erträglichen 3 Grad plus.

 

Wir stürzten uns ins Getümmel....und ehrlich, Prag ist gut besucht. Wenn man seine Aktivitäten in der historischen Innenstadt geplant hat, sollte man sich darauf vorbereiten, dass man nicht allein unterwegs ist....schönen Gruß nach Fernost....ihr dürft nicht alle gleichzeitig kommen, dafür sind unsere europäischen Innenstädte zu klein.

 

Die Karlsbrücke, das Applemuseum und einen zünftigen Kneipenbesuch, haben wir aber trotzdem geschafft.

 

Am nächsten Tag war erst einmal die Staropramenbrauerei(interessant und mit Bierprobe), die Prager Burg(voll und mit Sicherheitskontrolle) und der Prager Eifelturm(suuper Aussicht auf das nächtliche Prag) dran. Da man in Prag eingesehen hat, das Größe nicht alles ist, hat man es bei der tschechischen Ausgabe des Turm bei 63m belassen, was unserer Kondition an diesem  Abend aber sehr entgegen kam.

 

Noch mal kurz zum Wenzelsplatz und ab in die Ferienwohnung....ja, es gab noch ein "gute Nacht Bier" ( bei umgerechnet 1,60€ für ein frisch Gezapftes....)

 

Letzter Tag....Sushi zum Frühstück...mit der Tram zur Prager Burg....und dann durch die Stadt bis zum Altstädter Ring von einer Leckerei zur nächsten gehangelt...

 

Prag ist auf jeden Fall eine Reise wert.....aber mein Tip: fahrt im Sommer hin, dann verläuft es sich ein wenig.