Wohnzimmerkonzert im Plattenbau

....ein letztes kulturelles Aufbäumen eines dem Tode geweihten Neubaublocks.

Einst die Lösung für die Wohnungsnot in der DDR mit Stolz und großem Tam Tam eröffnet, gibt es jetzt im Reimannviertel (....der Max Reimann hat im Osten wahrscheinlich irgendeinen Mist gebaut, dass man ihm sein Viertel weggenommen hat...) Wohnungen, die keiner mehr braucht. 

In Berlin träumen die Leute von Wohnungsleerstand. 

Jedenfalls gab es die Idee, das Sterben ein wenig erträglicher zu machen, indem eine Wohnung im leeren Block, noch ein letztes Mal das sein darf, was Wohnungen am liebsten sind....ein Ort an dem sich Menschen treffen, leben, essen, trinken, Musikhören und miteinander reden....

Schön war's....